Skip to main content

Grabsteine

Wenn Sie einen Grabstein fĂŒr die GrabstĂ€tte eines lieben Angehörigen suchen, finden Sie auf glorium eine große Auswahl. Wir prĂ€sentieren Ihnen die schönsten Grabsteine fĂŒr Erd- und UrnengrĂ€ber aus verschiedenen Trauershops. Sie können Ihren Grabstein in aller Ruhe zuhause auswĂ€hlen und direkt beim Anbieter gĂŒnstig online kaufen. Der Filter hilft Ihnen bei der Suche. GloriumÂŽs Ratgeber finden Sie weiter unten.

70 3000



„Aedis“ Grabstein Grabsteine Doppelgrab Einzelgrab Messerschmidt

1.540,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten - Disclaimer
eBay
„Aetas“ Grabstein Grabsteine Einzelgrab Urnengrabstein Messerschmidt

1.025,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten - Disclaimer
eBay
„Delenifica“ Grabstein Grabsteine Doppelgrab Einzelgrab Messerschmidt

1.410,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten - Disclaimer
eBay
„Generatio“ Grabstein Grabsteine Einzelgrab Urnengrabstein Messerschmidt

1.075,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten - Disclaimer
eBay

♰ Inhaltsverzeichnis
1. Grabsteine kaufen
2. Top 10 – Grabsteine

Ratgeber
3. Die Geschichte der Grabsteine

4. Auch Grabsteine unterliegen einer Mode

5. FĂŒr jede GrabstĂ€tte der richtige Grabstein

6. Die verschiedenen Grabsteinarten fĂŒr ErdgrĂ€ber und UrnengrĂ€ber
6.1 Breitsteine
6.2 Reihensteine
6.3 Stele
6.4 Urnengrabsteine
6.5 Wiesengrabsteine
6.6 Der Liegestein
6.7 Der Kissenstein
6.8 Grabplatten
6.9 Grabkreuze

7. Welche Steine passen fĂŒr welches Grab?
7.1 Grabsteine fĂŒr ein Sarggrab
7.1.1 Grabsteine fĂŒr ein Einzelgrab
7.1.2 Grabsteine fĂŒr ein Doppelgrab
7.1.3 Der Breitstein fĂŒr ein Wahlgrab
7.1.4 Der Breitstein fĂŒr ein Reihengrab
7.2 Grabsteine fĂŒr ein Urnengrab
7.2.1 Urnengrabsteine fĂŒr ein Wahlgrab
7.2.2 Urnengrabsteine fĂŒr ein Reihengrab
7.2.3 Welche Vorteile haben UrnengrĂ€ber gegenĂŒber der Urnenwand?

8. Welche Kosten entstehen bei einem Grabstein?
8.1 Muss man den Grabstein beim Bestatter vor Ort kaufen?

9. Aus welchem Material sind Grabsteine gefertigt?

10. Die Inschrift auf dem Grabmal

11. Zu welchem Zeitpunkt wird ein Grabstein aufgestellt?

12. Wie werden Grabsteine gereinigt?

13. Was sind ganze Grabanlagen?

14. Kann man auf einen Grabstein verzichten?
14.1. Die anonyme Bestattung
14.2 Das Kolumbarium
14.3 Die Waldbestattung
14.4 Die Seebestattung

15. Wie kann ich ein Grab noch schmĂŒcken?

16. TrauersprĂŒche fĂŒr Grabsteine

 

Die Geschichte der Grabsteine

Grabsteine gab es bereits in der Antike. Sie reprĂ€sentierten das Andenken an den Verstorbenen und wiesen auch darauf hin, um wessen GrabstĂ€tte es sich handelte. Das Christentum hat diesen Brauch spĂ€ter ĂŒbernommen. Aber auch in anderen Religionen ist der Gedenkstein auf einer GrabstĂ€tte bekannt. So spiegelt er beispielsweise im Judentum das Leben des Verstorbenen wider und zeigt seine Bedeutung an.
 
Grabsteine wurden schon frĂŒh am Kopfende eines Grabes aufgestellt. Sie wurden mit Inschriften versehen, die den Namen und die Lebensdaten des Verstorbenen enthielten. Je nach Region gab es neben den aufrecht stehenden Grabsteinen auch Grabplatten und Liegesteine.

 

Auch Grabsteine unterliegen einer Mode

Im 18. Jahrhundert wurde zusĂ€tzlich zu den bis dahin bekannten Grabsteinen auf manchen GrĂ€bern eine Stele aufgestellt. Sie wurden auch „sprechende Steine“ genannt, weil sie lĂ€ngere Texte ĂŒber das Leben und Wirken des Verstorbenen enthielten. Eine solche Stele ist heute nicht mehr ĂŒblich und von den meisten Friedhofsverwaltungen auch ungewĂŒnscht. Grabsteine, die frĂŒher Leichensteine hießen, waren und sind meist auf Naturstein gefertigt. Dabei ist Granit ein beliebtes Material. Die Steinmetze haben schon frĂŒh begonnen, jedem Grabmal ein individuelles Aussehen zu geben.
 
Wer sich einen Stein nicht leisten konnte, wich frĂŒher auf Holz aus. In den Alpenregionen und in SĂŒddeutschland waren Metallkreuze beliebt. Sie wurden in kunstvoller Schmiedekunst hergestellt. Eine Besonderheit bildeten die friesischen Inseln. Hier wurde das Grabmal aus Walknochen gefertigt, wenn ein WalfĂ€nger bestattet wurde. Heute haben sich Grabsteine aus Naturstein weitestgehend durchgesetzt.
 
Nicht alle GrĂ€ber sind gleich. Sie unterschieden sich sehr hĂ€ufig in der GrĂ¶ĂŸe und auch in der Gestaltung. UrnengrĂ€ber sind kleiner als ErdgrĂ€ber. Deshalb haben sich verschiedene Grabsteine durchsetzen können, die zu den speziellen Grabformen passen. Natursteine sind fĂŒr fast alle Grabsteine das geeignete Material.
 

  • Breitstein fĂŒr DoppelgrĂ€ber
  • Reihenstein
  • Grabstele
  • Liegestein
  • Kissenstein
  • Urnengrabstein

 

FĂŒr jede GrabstĂ€tte der richtige Grabstein

Grabsteine sind nicht vollkommen frei wĂ€hlbar. In den jeweiligen Friedhofsordnungen werden GrĂ¶ĂŸe und Gestaltung teilweise festgelegt. FĂŒr UrnengrĂ€ber gelten andere Bestimmungen als fĂŒr ein klassisches Reihengrab oder ein Doppelgrab.
 
Auch die Beschriftung fĂŒr das Grabmal ist in der Friedhofsordnung geregelt. Bevor Sie einen Grabstein fĂŒr ein Einzelgrab, ein Doppelgrab oder ein Wahlgrab online kaufen, sollten Sie sich ĂŒber die Bestimmungen der Friedhofsverwaltung informieren.

 

Die verschiedenen Grabsteinarten fĂŒr ErdgrĂ€ber und UrnengrĂ€ber

Nicht jedes Grabmal passt auf jedes Grab. Schon die unterschiedlichen Abmessungen der Grabstellen erfordern verschiedene Steinformen und Steinmaße. So ist ein Urnengrabstein, wie er fĂŒr UrnengrĂ€ber gestaltet ist, kleiner als ein Grabstein fĂŒr ein Reihengrab oder einen Doppelgrab. Ein Wahlgrab kann in seiner GrĂ¶ĂŸe erheblich von einem Reihengrab abweichen.
 
Wir zeigen Ihnen in unserer Auswahl fĂŒr jedes Grabmal passende Steine. Sie finden Grabsteine aus Granit. Aber auch andere Natursteine sind geeignete Materialien. Auch die passende Stele fĂŒr Ihr Grabmal finden Sie in unserer Auswahl zum online kaufen fĂŒr klassische GrĂ€ber und fĂŒr UrnengrĂ€ber.

 

Breitsteine

Die grĂ¶ĂŸte Form unter den Grabsteinen ist der Breitstein. Er wird fĂŒr ein Doppelgrab verwendet. Dabei ist meist 120 Zentimeter breit oder breiter und ab 100 Zentimeter hoch. Ist das Grab noch grĂ¶ĂŸer, wird der Stein aus optischen GrĂŒnden unter UmstĂ€nden noch breiter sein.
 
Als Material fĂŒr Breitsteine dienen meist Natursteine wie Kalkstein oder Granit. Die verschiedensten Designarten reichen von klassisch bis verspielt. Breitsteine fĂŒr ein Doppelgrab können ebenso wie Steine fĂŒr ein Einzelgrab mit dekorativen Elementen wie Rosen oder Engeln verziert sein.

 

Reihensteine

Reihensteine sind Grabmale, die fĂŒr ein Einzelgrab verwendet werden. Diese Steine sind meist 80 Zentimeter breit und mindestens 80 Zentimeter hoch. Auch fĂŒr Reihensteine nutzen Steinmetze in der Regel Natursteine als Material. Auch eine Stele aus Granit oder Naturstein ist möglich.

 

Stele

Eine Stele ist ein Grabmal, das der antiken Form besonders nahe kommt. Sie sind höher und schmaler als normale Grabsteine und verjĂŒngen sich oft nach oben. Eine Stele ist pflegeleicht und wirkt elegant auf einem Reihengrab und auf einem Wahlgrab. Eine Stele kann sowohl auf einem Einzelgrab als auch auf einem Doppelgrab aufgestellt werden. Stelen werden aus Granit hergestellt. Viele Steinmetze nutzen auch andere Natursteine.

 

Urnengrabsteine

Da UrnengrĂ€ber meist kleiner sind als die GrĂ€ber fĂŒr Erdbestattungen, sind die Steine fĂŒr UrnengrĂ€ber ebenfalls kleiner. Meist sind sie unter 60 Zentimeter hoch und quaderförmig. Auch bei einem Grabmal fĂŒr UrnengrĂ€ber haben Steinmetze die Möglichkeit, ihre Handwerkskunst zu zeigen. Urnensteine aus Naturstein sind ebenso verschieden in der AusfĂŒhrung wie die anderen Steine auch. Manche Angehörige wĂ€hlen fĂŒr das Urnengrab einen Kissenstein oder eine Grabplatte.

 

Wiesengrabsteine

Wiesengrabsteine werden fĂŒr Wiesen- und RasengrĂ€ber verwendet. Es handelt sich um eine Art des Kissensteins. Steinmetze gravieren Namen und Lebensdaten in den Wiesenstein. Es handelt sich hierbei um eine sehr einfache Form eines Grabmals, die dem schlichten Wiesengrab angemessen ist. Trotzdem gibt es Unterschiede in der Gestaltung und im Material.
 
Auch fĂŒr Wiesensteine sind jedoch Natursteine das hĂ€ufigste Material. Wiesensteine sind die kleinsten Grabmale. Mit etwa 20 Zentimetern KantenlĂ€nge und 5 Zentimetern Höhe sind sie sehr dezente Grabmale.

 

Der Liegestein

Sie werden meist fĂŒr ein Einzelgrab genutzt. Dabei sind sie in der Regel quadratisch oder rechteckig mit einer KantenlĂ€nge von etwa 50 Zentimetern. Ein Liegestein und ein Kissenstein sind sie meist flach bei einer Höhe zwischen 15 und 20 Zentimetern. Ein Liegestein wird vom Steinmetz mit Namen und Lebensdaten des Verstorbenen versehen. Dabei ist diese Steinform beim Liegestein fĂŒr alle GrĂ€ber geeignet. Jedoch sollte die Optik beachtet werden. Ein Liegestein könnte fĂŒr ein Doppelgrab zu klein wirken und damit die Optik stören.
 

Der Kissenstein

Ein Kissenstein ist ein Liegestein in besonderer Form. Sie können in Herzform oder als Stein etc. vorkommen. Die Grundmaße entsprechen dabei denen von Liegesteinen. Wie ein Liegestein auch kann auch der Kissenstein graviert werden und ist fĂŒr alle Grabformen geeignet.
 

Grabplatten

Grabplatten decken das gesamte Grab an und sind daher in den Abmessungen immer auf das betreffende Grab zugeschnitten. Die hĂ€ufigste Form der Grabplatte ist die Platte fĂŒr das Urnengrab mit meist 80 Zentimetern KantenlĂ€nge oder die Grabplatte fĂŒr das Reiheneinzelgrab. Die genauen Maße fĂŒr die richtige Grabplatte sollten Sie bei der Friedhofsverwaltung erfragen, bevor Sie eine Grabplatte kaufen.

 

Grabkreuze

Ein Grabstein kann erst nach einer gewissen Zeit aufgestellt werden. FĂŒr den Übergang wĂ€hlen viele Angehörige ein Grabkreuz. Meist sind die Grabkreuze aus Holz in einer schlichten Optik. Ein solches Grabkreuz wird hĂ€ufig auch als Kreuz an einer Unfallstelle aufgestellt.
 
Grabkreuze können auch dekorative Elemente fĂŒr alle Grabarten sein. Sie sind in besonders hochwertiger Handwerkskunst meist aus Metall hergestellt. Dabei variieren die Designs zwischen schlicht und elegant ĂŒber modern bis romantisch-verspielt. Die Farbauswahl ist sehr umfangreich, zusĂ€tzliche Dekorative Elemente aus Glas oder Stein können ebenfalls Verwendung finden.

 

Welche Steine passen fĂŒr welches Grab?

Grabsteine mĂŒssen fĂŒr das betreffende Grab zugelassen werden. Es ist nicht gestattet, einen Urnengrabstein auf ein Doppelgrab zu stellen oder einen Reihengrabstein fĂŒr ein Erdgrab auf ein Urnengrab zu montieren. Das liegt in erster Linie daran, dass die GrĂ¶ĂŸen der verschiedenen Grabsteine unterschiedlich sind.
 
Die meisten Friedhofsordnungen sehen vor, dass eine einheitliche Optik entstehen soll und kein Grabmal sich zu stark von den anderen abhebt. Je nach Art des Grabes kaufen Sie demnach einen fĂŒr das Grab geeigneten Stein.
 

Grabsteine fĂŒr ein Sarggrab

 

Grabsteine fĂŒr ein Einzelgrab

Der Grabstein fĂŒr ein Einzelgrab muss optisch zur GrĂ¶ĂŸe der GrabstĂ€tte passen. Aus diesem Grund ist er etwa 15 Zentimeter tief und zwischen 50 und 60 Zentimeter breit. Seine Höhe beginnt bei 80 Zentimetern und kann bis zu 95 Zentimeter betragen.
 
Bei einem Einzelgrab kann es sich auch um ein Wahlgrab mit speziellen Abmessungen handeln. In diesem Fall sollten Sie die vorgeschriebenen Maße fĂŒr den Grabstein beim zustĂ€ndigen Friedhofsamt erfragen.

 

Grabsteine fĂŒr ein Doppelgrab

Auch bei DoppelgrabstĂ€tten haben Sie die Wahl zwischen einem Reihengrab und einem Wahlgrab. WĂ€hrend ein Reihengrab in einem dafĂŒr vorgesehenen Friedhofsbereich liegt, können Sie fĂŒr ein Wahlgrab meist die Lage und die GrĂ¶ĂŸe wĂ€hlen. In jedem Fall wird fĂŒr ein Doppelgrab ein Breitstein ausgesucht.
 

Der Breitstein fĂŒr ein Wahlgrab

Ein Wahlgrab fĂŒr ein Paar oder eine Familie ist in den Maßen individuell wĂ€hlbar. Es kann grĂ¶ĂŸer sein als ein Doppelgrab und auch ein Einzelgrab kann ein Wahlgrab sein. Die Angehörigen können die GrĂ¶ĂŸe und die Lage meist im Rahmen der geltenden Bestimmungen fĂŒr ein Wahlgrab frei wĂ€hlen.
 
In jedem Fall gehört auf ein Doppelgrab und eine GrabstĂ€tte fĂŒr eine Familie ein Breitstein. Breitsteine sind mindestens 120 Zentimeter breit. Die Gestaltung und die Materialien entsprechen denen von Grabmalen fĂŒr ein Einzelgrab. Allerdings sind wegen der grĂ¶ĂŸeren FlĂ€che mehr Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Die Höhe eines Breitsteins liegt zwischen 80 und 95 Zentimetern. Als Alternative bieten sich Grabplatten an, die die gesamte GrabflĂ€che abdecken. Grabplatten machen ein Grab besonders pflegeleicht. In unserer Auswahl finden Sie Grabplatten aus Granit, allerdings werden auch andere Natursteine angeboten.
 

Der Breitstein fĂŒr ein Reihengrab

ReihengrĂ€ber sind hinsichtlich der GrĂ¶ĂŸe und des Grabsteins in den Friedhofsordnungen festgelegt. Ein Breitstein mit 120 Zentimetern Breite und einer Höhe von etwa 80 Zentimetern ist hier die Regel. Die Materialien sind meist Natursteine, die Steinmetze individuell zum Geschmack der Hinterbliebenen passend, gestalten. Eine besonders widerstandsfĂ€hige Wahl beim Material ist Granit.

 

Grabsteine fĂŒr ein Urnengrab

Ein Urnengrabstein ist kleiner als ein Grabstein fĂŒr eine Erdbestattung. Der Breite von etwa 40 Zentimetern und einer Höhe von 60 Zentimetern passt der Urnengrabstein optisch perfekt zur kleineren GrabstĂ€tte fĂŒr eine Urne. Natursteine sind auch hier das favorisierte Material.
 
FĂŒr eine besonders schöne Optik bietet sich Granit an. In der jeweiligen Friedhofsordnung sind die genauen Maße festgelegt. Dabei ist zu unterschieden zwischen einem Urnengrabstein fĂŒr ein Wahlgrab und einem Urnengrabstein fĂŒr ein Urnenreihengrab. Eine Alternative zum Grabstein fĂŒr ein Urnengrab sind Grabplatten aus Granit oder Natursteinen.
 

Urnengrabsteine fĂŒr ein Wahlgrab

Ein Urnenwahlgrab kann bis zu vier Urnen aufnehmen. Die genauen Abmessungen fĂŒr das Urnengrab Ihrer Angehörigen vereinbaren Sie mit der Friedhofsverwaltung vor Ort. Wenn ein Wahlgrab als Familiengrab genutzt wird, kann der Stein unter UmstĂ€nden breiter sein oder Sie kombinieren einen Urnengrabstein mit liegenden Steinen. Die Grenzen der Grabgestaltung sollten Sie beim Friedhofsamt erfragen, bevor Sie einen Grabstein kaufen. Auch Grabplatten fĂŒr UrnenwahlgrĂ€ber sind erhĂ€ltlich.
 

Urnengrabsteine fĂŒr ein Reihengrab

Ein Reihengrab fĂŒr eine Urne ist in Lage und GrĂ¶ĂŸe nicht wĂ€hlbar. Auf ein solches Reihengrab stellen Sie den klassischen Urnengrabstein mit 40 Zentimetern Breite und 60 Zentimetern Höhe. Die Gestaltung der Natursteine ist Ihrem Geschmack ĂŒberlassen. Grabplatten bieten sich ebenfalls an. Eine Grabplatte sorgt dafĂŒr, dass das Grab wenig Pflege braucht. Ein Urnenreihengrab ist immer ein Einzelgrab. Sollen mehr als eine Urne im gleichen Grab bestattet werden, wĂ€hlen Sie ein Wahlgrab.
 

Welche Vorteile haben UrnengrĂ€ber gegenĂŒber der Urnenwand?

UrnengrĂ€ber bieten vor allem den Hinterbliebenen große Vorteile gegenĂŒber der Urnenwand. Ein Urnengrab ist durch seine individuellen Gestaltungsmöglichkeiten ein Ort, der die persönliche Trauer erleichtern kann. Wer sich aus GrĂŒnden der leichten Pflege fĂŒr eine Urnenwand entscheidet, sollte ĂŒberlegen, ob er nicht lieber ein Urnengrab mit einer Grabplatte abdeckt. Auch fĂŒr UrnengrĂ€ber mit Grabplatte ist der Pflegeaufwand sehr gering, aber es handelt sich um eine eigene, persönliche GrabstĂ€tte.

 

Welche Kosten entstehen bei einem Grabstein?

Eine Bestattung bringt immer unerwartete Kosten mit sich. Damit Sie sich nicht zu sehr wirtschaftlich belasten mĂŒssen, lohnt sich die Überlegung, den Grabstein gĂŒnstig online zu kaufen. Das ist meist gĂŒnstiger als der Kauf vor Ort. Sie sollten sich bei einem stehenden Grabstein fĂŒr ein Urnengrab auf etwa 400 Euro inklusive Gravur und Lieferung einstellen.
 
Liegende Steine sind meist etwas preiswerter. Ein grĂ¶ĂŸerer Grabstein fĂŒr eine GrabstĂ€tte bei Erdbestattung kostet etwa 600 Euro, wenn er ganz schlicht gehalten ist. Ein Breitstein ist ab 2200 Euro zu bekommen. Die Preise variieren je nach Material und Gestaltung sehr. Grabkreuze aus Metall kosten ab 1800 Euro. Wenn Sie Ihren Grabstein aussuchen, sollten Sie beim Preis darauf achten, ob die Gravur, die Lieferung und die Aufstellung im Preis enthalten sind. Die meisten Online-Anbieter haben diesen Service inklusive.
 
Wenn Sie Ihren Grabstein individuell durch einen der zahlreichen Steinmetze anfertigen lassen, entstehen in der Regel deutlich höhere Kosten. Allerdings liegt der Unterschied selten im Material, sondern in der Gestaltung. Auch Grabsteine aus Serienproduktionen sind inzwischen sehr vielfÀltig und individuell.
 
Die genaue Preisberechnung bei einem Steinmetz hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • die Wahl des Steinmetzes (der das Material für die Grabsteine bestellt, notwendige Genehmigungen beantragt sowie die Grabsteine aufstellt),
  • die Art des Grabsteins,
  • der Aufwand für das Aufstellen des Grabsteins,
  • die Grabinschrift,
  • das gewünschte Design des Grabsteins sowie
  • die gewünschten Materialien.

 

Muss man den Grabstein beim Bestatter vor Ort kaufen?

Ebenso wir die Urne haben Sie auch beim Grabstein die freie Wahl Ihres HĂ€ndlers. Der Bestatter wird eine kleine Auswahl anbieten. Diese Auswahl werden Steinmetze vor Ort zusammengestellt haben. Doch Sie können in aller Ruhe online zuhause Ihren Grabstein im Internet aussuchen und gĂŒnstig online kaufen. Auch Steine, die Sie online kaufen, haben Steinmetze in hochwertiger Handarbeit gefertigt.

 

Aus welchem Material sind Grabsteine gefertigt?

Meist besteht ein Grabmal aus Naturstein. Dabei gibt es die hÀufig verwendeten Steine Kalkstein, Marmor, Granit oder Sandstein. Die einzelnen Materialien sind in ihrer Beschaffenheit unterschiedlich. Granit ist als Hartgestein besonders leicht zu reinigen. Marmor, Sandstein oder Kalkstein gehören zu den Weichsteinen und können, ebenso wie Granit, verschiedene Farbvarianten aufweisen.
 
Weichsteine sind jedoch weniger widerstandsfĂ€hig gegenĂŒber der Witterung und mĂŒssen im Vergleich zu Granit intensiver gereinigt und gepflegt werden. Grabmale werden in der Regel von einem erfahrenen Steinmetz gefertigt. Im SĂŒden Deutschlands werden auch Kreuze als Grabmale verwendet. Holzkreuze sind hier ebenso ĂŒblich wie Kreuze aus Metall. Hier wird meist Bronze verwendet. Holzkreuze werden wegen ihres gĂŒnstigen Preises auch gern als Übergang verwendet, bis ein Grabstein aufgestellt werden kann.

 

Die Inschrift auf dem Grabmal

Inschriften auf Grabsteinen werden entweder in den Stein gemeißelt oder aus einem anderen Material, meist Metall, aufgesetzt. Eine Inschrift dient dazu, die GrabstĂ€tte zu kennzeichnen. Aus diesem Grund gehört der Name in jedem Fall auf den Stein. Hinzu kommen die Lebensdaten. Das sind das Geburtsdatum und das Sterbedatum.
 
In seltenen FĂ€llen werden Berufsbezeichnungen oder Titel die Inschrift erweitern. Viele Angehörige wĂ€hlen TrauersprĂŒche oder SinnsprĂŒche, die mit dem Verstorbenen in Zusammenhang gebracht werden können. Auch Bibelzitate werden gern fĂŒr diesen Zweck gewĂ€hlt. Bei den meisten Anbietern ist eine bestimmte Anzahl von Buchstaben bereits im Preis fĂŒr den Grabstein enthalten. ZusĂ€tzliche Buchstaben werden einzeln berechnet.
 
Gestalten Sie Ihre Inschrift mit

 

Zu welchem Zeitpunkt wird ein Grabstein aufgestellt?

Ein Grabstein wird nicht direkt nach der Bestattung aufgestellt. Der genaue Zeitpunkt hĂ€ngt vor allem von der Bodenbeschaffenheit auf dem Friedhof ab. Erst, wenn sich die Erde gesetzt, also verdichtet hat, kann der Stein stabil aufgestellt werden. Das ist meist nach 5 bis 12 Monaten der Fall. Die Friedhofsverwaltung wird Ihnen genaue Auskunft geben können. Wird der Stein zu frĂŒh aufgestellt, besteht die Gefahr, dass er sich lockert oder gar umkippt.

 

Wie werden Grabsteine gereinigt?

  • Bei leichten Verschmutzungen reinigen Sie glatte OberflĂ€chen mit einem Lappen und klarem Wasser.
  •  

  • Natursteine dĂŒrfen mit einer WurzelbĂŒrste geschrubbt werden. Die Reinigung dient dazu, dass sich Algen, Moos und Flechten nicht am Stein festsetzen können.
  •  

  • Wenn Sie eine stĂ€rkere Verschmutzung beseitigen mĂŒssen, können Sie spezielle Steinreinigungsmittel verwenden.
  •  

  • FĂŒr die Reinigung von stehenden Grabsteinen, gilt aber in jedem Fall, dass keine ĂŒblichen Haushaltsreiniger und vor allem keine Mittel verwendet werden dĂŒrfen, die Tenside oder SĂ€ure enthalten. Natursteine sind ein empfindliches Material, dessen OberflĂ€che nicht durch falsche Reiniger beschĂ€digt werden darf, wenn der Stein seine Schönheit dauerhaft behalten soll. Das gilt auch, wenn sie einen Kissenstein oder einen Liegestein reinigen wollen.

 

Was sind ganze Grabanlagen?

Um die Grabpflege möglichst gering zu halten und gleichzeitig eine schöne Optik zu erzielen, empfehlen sich Grabanlagen. Sie bestehen meist aus einer Grabplatte und einem Grabmal. Eine passende Grabvase, eine Grableuchte und eine Grabschale sind teilweise im Preis enthalten oder können hinzu gekauft werden. Manche Grabanlagen sind durch einen Kissenstein dekoriert. Grabanlagen gibt es fĂŒr alle Grabarten.
 
Die Abmessungen der Platte werden dem Grab angepasst. Als Angehörige haben Sie hier kaum MĂŒhe mit der Grabpflege und können die GrabstĂ€tte durch Bepflanzung der Schale oder einen Trauerstrauß in der Vase sowie durch zusĂ€tzlichen Grabschmuck passend dekorieren.

 

Kann man auf einen Grabstein verzichten?

Es gibt einige Ausnahmen, bei denen auf einen Grabstein verzichtet werden kann oder muss. Ein klassisches Grab fĂŒr eine Erdbestattung oder eine Urnenbestattung sollte einen Grabstein haben, denn er kann dabei helfen, die wichtige Trauerarbeit zu bewĂ€ltigen. Einige Bestattungsformen sehen jedoch keinen Grabstein vor.
 

Die anonyme Bestattung

Wie bereits in der Bezeichnung erkennbar, handelt es sich bei der anonymen Bestattung um eine GrabstĂ€tte auf einer eigens dafĂŒr vorgesehenen FlĂ€che auf dem Friedhof. Die anonyme Bestattung ist eine Urnenbestattung, bei der die GrabstĂ€tte nicht gekennzeichnet ist.
 

Das Kolumbarium

Ein Kolumbarium ist eine Mauer, in der freie FlÀchen der Aufbewahrung von Urnen dienen. Meist ist der Stellplatz mit dem Namen des Verstorbenen gekennzeichnet. Ein Grabstein findet im Kolumbarium keinen Platz.
 

Die Waldbestattung

Wenn die Bestattung in einem Walds, unter einem Baum, stattfindet, wird die Urne in den Waldboden eingelassen. HierfĂŒr brauchen Sie biologisch abbaubare Urne. Ein Grabstein wird nicht aufgestellt. Es ist aber bei einigen Waldbestattungen möglich, die betreffende Stelle mit einer Namenstafel zu kennzeichnen.
 

Die Seebestattung

Eine Seebestattung bedeutet, dass die Asche des Verstorbenen in einer speziellen Seeurne auf den Meeresgrund sinkt. Nachdem die Urne sich aufgelöst hat, verbindet sich die Asche mit dem Grund. SelbstverstÀndlich ist ein Grabstein hier nicht möglich.

 

Wie kann ich ein Grab noch schmücken?

Gerade bei Erdbestattungsgräben werden Grabsteine häufig erst einige Tage später aufgestellt, da sich
die Erde im  Grab zuerst senken und die Standsicherheit der Grabsteine sowie auch gegebenenfalls der Grabeinfassungen gewährleistet sein muss. In dieser Zeit schmücken häufig noch Trauerkränze, Trauergestecke, Grabschalen sowie andere blumige Gaben das Grab.
 
Für die Zeit danach können Sie beispielsweise ein Holzkreuz übergangsweise aufstellen. Dieses kann aufgedruckt oder eingeschnitzt den Namen des Verstorbenen sowie Geburts- und Sterbedatum tragen. Sie können anstatt eines Grabsteines auch ein Grabholz gestalten lassen. Hergestellt aus heimischen Wäldern haben Sie zwar eine vergleichweise höheren Pflege- und Restaurationsaufwand hinsichtlich ihrer Standdauer von 15 bis 30 Jahren. Umweltfreundlichkeit, Gestaltbarkeit und die ganz besondere optische Wirkung sprechen jedoch ebenfalls für sich.

 

Trauersprüche fĂŒr Ihren persönlichen Grabstein

 

  • Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
    Psalm 62,2
  •  

  • Die Liebe höret nimmer auf.
    1. Korinther 13, 8
  •  

  • Der Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.
    Salomos 16,9
  •  

  • Der, an den sich seine Lieben erinnern, der kann nicht sterben. Der Tod hat nur Macht ĂŒber die, die vergessen werden.
  •  

  • So schmerzlich der Abschied, so tröstend die Hoffnung auf ein Wiedersehen.
  •  

  • In Deine HĂ€nde befehle ich meinen Geist. Du hast mich erlöst, Herr, Du treuer Gott.
    Psalm 31,6
  •  

  • Wenn die Kraft zu Ende geht, liegt im Tode die Erlösung.
  •  

  • In den Herzen derer, die dich lieben, lebst du weiter.
  •  

  • Verloren, vermisst und niemals vergessen.
  •  

  • Aus dem Blick verschwunden doch im Herzen ganz nah.
  •  

  • Die starken Bande der Liebe kann auch der Tod nicht durchtrennen.
  •  

  • Denn wo ich weile, dort ist Frieden. Dort leuchtet mir ein ewiger Tag! 
    Annette von Droste-HĂŒlshoff
  •  

  • Wir sind dankbar, dass wir dich in unserer Mitte haben durften.
  •  

  • Wo du jetzt bist, ist Frieden und dort werden wir uns treffen.
  •  

  • Wenn ich an dich denke, erinnere ich mich an die Stunde, in der ich dich am meisten liebte.
  •  

  • In jedem Abschied liegt die Hoffnung auf ein Wiedersehen.
  •  

  • Der Tod wird niemals trennen, was die Liebe miteinander verbunden hat?
  •  

  • Wenn der Tod unsere Augen mit seinen kalten Fingern schließt, stehen wir in einem großen Licht, das das Sonnenlicht wie einen Schatten erscheinen lĂ€sst.
  •  

  • Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mĂŒhsam gewordenen Weges.
    Franz von Assisi
  •  

  • Wer trauert ist nicht schwach. Seine TrĂ€nen weben ein kraftvolles Netz der Erinnerungen an den geliebten Menschen.
  •  

  • Du bist erlöst von allem Leiden, wir bleiben zurĂŒck in unseren Schmerzen. Wie schwer fĂ€llt uns das Scheiden, doch du lebst weiter in unseren Herzen.
  •  

  • So sehr wir auch wĂŒnschen, den Tod zu verstehen,
    so sehr wĂŒnschen wir, dass die TrĂ€nen vergehen.
  •  

  • Wenn in der Nacht die Sterne weinen und Dunkelheit uns umhĂŒllt,
    sehe ich wie mein Herz sich mit Liebe fĂŒr dich fĂŒllt.
  •  

  • Wer geliebt wurde, kann nicht vergehen. und wer liebt, kann das Licht am Ende des Tunnels sehen.
zum Anfang