Skip to main content

­čî╝ Ratgeber: Die Bestattung ÔÇô ein hilfreicher ├ťberblick f├╝r Angeh├Ârige


Ein Todesfall in der Familie ist ganz sicher eine emotionale Ausnahmesituation. Doch trotz all der Trauer und dem Bed├╝rfnis, den Verlust eines lieben Menschen erst einmal verarbeiten zu wollen, m├╝ssen eine Menge Formalit├Ąten erledigt werden.

Oft fragt man sich, woher man dazu die Kraft nehmen soll. Um Ihnen in der schweren Zeit eine kleine Erleichterung zu geben, haben wir f├╝r Sie einen informativen ├ťberblick ├╝ber die wichtigsten Regelungen sowie die Gestaltung der Bestattung zusammengestellt.

­čîĚ Inhaltsverzeichnis
1. Das Bestattungsgesetz
2. Die Bestattungsfristen
3. Die Kostentragungspflicht
4. Welche Bestattungsarten gibt es?
5. Die Bestattungskosten
6. Der Trauermarsch ÔÇô Auftakt der Bestattung
7. Die Bestattungszeremonie ÔÇô Pfarrer oder Trauerredner?
8. Die Gestaltung der Bestattung
9. Der Leichenschmaus

┬ž Das Bestattungsgesetz

Die BestattungDie rechtlichen Regelungen, wie ein Verstorbener beerdigt werden darf und was es dabei zu beachten gilt, legen in der Bundesrepublik Deutschland die einzelnen Bundesl├Ąndern fest.

Dazu kommt noch die Friedhofsordnung, die von Stadt zu Stadt verschieden sein kann. Keine Angst ÔÇô niemand verlangt von Ihnen, dass Sie diese Regelungen kennen. Vom Bestatter bis zum Friedhofsamt erhalten Sie alle n├Âtigen Informationen.

Was sollten Sie beachten?

  • Holen Sie bei einem Sterbefall zu Hause einen Arzt, der Ihnen einen Totenschein ausstellt.
  • W├Ąhlen Sie zeitnah ein Bestattungsinstitut. Dort ist man mit den Regelungen vertraut.


­čôů Die Bestattungsfristen

Die festgesetzte Zeit, in der Bestattungen nach Eintritt des Todes durchgef├╝hrt sein m├╝ssen, variiert ebenfalls. Sie kann zwischen zwei und acht Tagen liegen. Auch die Zeit, bis der Verstorbene in eine Leichenhalle ├╝berf├╝hrt werden muss, ist geregelt.

Tipps:

  • Informieren Sie sich beim Bestattungsinstitut oder der Stadtverwaltung nach den g├╝ltigen Fristen f├╝r die┬á Beerdigung.
  • Wenn Sie eine Aussegnung zu Hause planen, erkundigen Sie sich vorab, bis wann die ├ťberf├╝hrung in die Leichenhalle erfolgt sein muss, und organisieren Sie den Transport.


ÔÜ░´ŞĆ Die Kostentragungspflicht

In der Regel m├╝ssen die Kosten von Bestattungen von den Erben bezahlt werden, ersatzweise von Personen, die gegen├╝ber dem Verstorbenen zu Unterhaltsleistungen verpflichtet waren.

Was Sie beachten sollten:

  • Falls Sie vermuten, dass der Verstorbene Schulden hinterl├Ąsst und Sie sich vielleicht nicht sicher sind, ob Sie das Erbe antreten m├Âchten, erkundigen Sie sich bei Ihrem Anwalt ├╝ber die sogenannte beschr├Ąnkte Erbenhaftung.
  • Beantragen Sie eine Sozialbestattung, wenn Sie die Beerdigungskosten nicht tragen k├Ânnen.


ÔÜ▒´ŞĆ Welche Bestattungsarten gibt es?

Bestattungen k├Ânnen in unterschiedlicher Form erfolgen, die oft sogar noch vom Verstorbenen ausgew├Ąhlt wurde.

Hier finden Sie einen ├ťberblick ├╝ber m├Âgliche Bestattungsarten:

  • Erdbestattung (Sarg)
  • Urnenbestattung
  • Diamantbestattung
  • Luftbestattung
  • Weltraumbestattung


­čĺ Die Bestattungskosten

Bestattungen Vom┬á Sarg und Grabschmuck ├╝ber Verwaltungsgeb├╝hren bis zum Leichenschmaus k├Ânnen sich die Kosten f├╝r eine Bestattung schnell summieren. In Deutschland kostet eine Bestatung im Schnitt rund 6000 Euro. Bis zum Jahr 2004 konnte ein Gro├čteil der Kosten ├╝ber das sogenannte Sterbegeld der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt werden. Heute gibt es die M├Âglichkeit, eine Sterbegeldversicherung abzuschlie├čen, um die Angeh├Ârigen von den Kosten der eigenen Bestattung zu entlasten.

Tipps:

  • Bitten Sie ÔÇô trotz aller Trauer ÔÇô verschiedene Bestattungsinstitute um ein Angebot f├╝r alle gew├╝nschten Leistungen.
  • Pr├╝fen Sie die M├Âglichkeit, ob der Verstorbene im┬á Grab eines Familienangeh├Ârigen beigesetzt werden kann.
  • Setzen Sie Priorit├Ąten: Was ist Ihnen besonders wichtig ÔÇô ein hochwertiger Sarg, eine ├╝ppig geschm├╝ckte Kirche oder ein Leichenschmaus f├╝r alle Freunde des Verstorbenen?


­čî┐ Der Trauermarsch ÔÇô Auftakt der Bestattung

Eine w├╝rdevolle Prozession geh├Ârt oft zu den bewegendsten Momenten auf eienr Trauerfeier. Sie erweist dem Verstorbenen auch nach au├čen hin alle Ehre und eint die Trauergesellschaft in ihren Gef├╝hlen des Verlusts und der schmerzvollen Erinnerung.

Diese Dinge sollten Sie rund um den traditionsreichen Trauermarsch gut planen:

  • Welchen Weg soll die Trauergesellschaft gehen?
  • Wer tr├Ągt die┬á Urne beziehungsweise wer sind die Sargtr├Ąger?
  • Wer geht dem Trauerzug voran?
  • Welche Musik oder Gebete begleiten den Marsch?


­čĽ»´ŞĆ Die Bestattungszeremonie ÔÇô Pfarrer oder Trauerredner?

Ob Sie den Pfarrer aus Ihrer Gemeinde oder einen externen Trauerredner beauftragen, ist eine ganz individuelle Angelegenheit. Wichtig ist hier nat├╝rlich ein eventueller Wunsch, den der Verstorbene vielleicht noch ge├Ąu├čert hat. Aber auch die Religiosit├Ąt der Familie beziehungsweise das Brauchtum, beispielweise auf einem Dorf, spielen eine Rolle.

Hier einige Tipps rund um die Wahl des Trauerredners:

  • Gibt es einen Pfarrer, der f├╝r den Verstorbenen eine besondere Bedeutung hatte (zum Beispiel bei der Trauung oder als Seelsorger)?
  • Gibt es einen Weggef├Ąhrten, der vielleicht sogar von sich aus die Bereitschaft zu einer Rede erkl├Ąrt hat?
  • Besprechen Sie mit dem / den Redner/n den Inhalt, um die charakteristischen Eigenschaften des Verstorbenen besonders gut zum Ausdruck zu bringen


­čîĚ Die Gestaltung der Bestattung

Wie Sie die Beerdigung und die Trauerfeier im Ganzen gestalten, bleibt ganz Ihrem pers├Ânlichen Geschmack ├╝berlassen. Versuchen Sie nicht, es allen recht zu machen. Zum einen ist das ohnehin nicht m├Âglich, zum anderen haben Sie als Angeh├Ârige das Recht auf den Abschied auf Erden, den Sie sich w├╝nschen.

Hier finden Sie eine kleine Checkliste rund um individuelle Gestaltungsm├Âglichkeiten:

  • Wahl der Trauerfloristik f├╝r Sarg und Kirche?
  • W├╝nschte der Verstorbene keine Trauerkleidung?
  • Musikauswahl?
  • Foto des Verstorbenen ÔÇô am Altar sowie auf einem kleinen Bild, das die Trauerg├Ąste als Erinnerung bekommen?

Tipp: Wenn Sie sich bei einer Sache nicht ganz sicher sind ÔÇô fragen Sie sich doch einfach, was dem Verstorbenen gefallen w├╝rde!


­čŹŻ´ŞĆ Der Leichenschmaus

Diese Form des gemeinsamen Abschieds bei Bestattungen wird h├Ąufig etwas zwiesp├Ąltig diskutiert. W├Ąhrend der Leichenschmaus besonders in l├Ąndlichen Regionen ein festes Brauchtum ist, finden es vor allem junge Leute oft unangebracht, wenn nach einer Beerdigung ein Essen veranstaltet und nicht selten dabei Alkohol getrunken und auch gelacht wird. Hier gilt: Entscheiden Sie sich f├╝r den Leichenschmaus, wenn diese Art des Abschieds Ihnen guttut und wenn Sie das Gef├╝hl haben, damit auch im Sinne des Verstorbenen zu handeln.

Hier ein paar Dinge, die Sie bei der Ausrichtung des Leichenschmauses bedenken sollten:

  • Wahl des Lokals
  • Kaffee und Kuchen oder komplettes Essen?
  • zeitlich begrenzter Rahmen oder offenes Ende?

 

Kommentare

Sandra Geier 23. Juni 2021 um 13:01

Vielen Dank f├╝r diesen hilfreichen ├ťberblick zum Thema Bestattungen. Gut zu wissen, dass ein Verstorbener innerhalb von zwei bis acht Tagen beerdigt werden muss und sich die Frist von Gemeinde zu Gemeinde unterscheidet. Ich werde mal bei uns im Rathaus nachfragen, wie lange diese bei uns ist.

Antworten

Alexander Brandt 21. Juni 2021 um 14:10

Vielen Dank f├╝r diesen Beitrag mit wichtigen Informationen zur Bestattung. Besonders hilfreich finde ich den Teil mit den fristen f├╝r die Beerdigung. Gut zu wissen, dass die Organisation von Bestattung ca. 6000 kostet.

Antworten

Robert Leibold 20. Juni 2021 um 11:28

Leider haben wir einen Familienfreund verloren und organisieren nun die Bestattung. Das ist schwierig, wenn man das noch nie gemacht und gleichzeitig trauert. Er wollte eine Urnenbestattung, trotzdem interessant, dass es sowas wie eine Diamantbestattung gibt. Ich finde auch, dass jeder f├╝r sich entscheiden muss, ob er einen Leichenschmaus macht oder nicht. Das sollte vom Verstorbenen abh├Ąngig gemacht werden.

Antworten

Leopold M├╝ller 19. Mai 2021 um 16:04

Danke f├╝r diesen guten ├ťberblick zum Thema Bestattung. Gut zu wissen, dass es neben den Klassikern Erdbestattung und Seebestattung es auch extravagante M├Âglichkeiten wie die Diamantbestattung gibt. Ich m├Âchte bald mein Testament aufsetzen, deshalb recherchiere ich gerade zu dem Thema.

Antworten

Martin Lobinger 7. Mai 2021 um 11:50

Ich stimme zu, dass eine w├╝rdevolle Prozession oft zu den bewegendsten Momenten auf einer Trauerfeier geh├Ârt. Mein Opa ist auch dieser Meinung. Deshalb hat er mich und seine anderen Kinder und Enkelkinder, f├╝r ihn nach seinem Tod einen Trauermarsch zu veranstalten.

Antworten

Pierre Durand 3. Mai 2021 um 14:38

Vielen Dank f├╝r den Beitrag zum Thema Bestattung. Mein Onkel hat schon einige Beerdigungen geplant und organisiert und wird deshalb innerhalb der Familie in solchen F├Ąllen konsultiert. Gut zu wissen, dass eine Bestattung um die 6000 ÔéČ kosten kann.

Antworten

Adrian Graur 20. April 2021 um 08:25

Ich muss jetzt zum ersten Mal eine Bestattung organisieren lassen und diesen Beitrag finde ich sehr hilfreich. Gut zu wissen, dass die Bestattungsfrist zwischen 2 und 8 Tagen liegt. Auch vielen Dank f├╝r den Tipp, die M├Âglichkeit von der Bestattung im Grab eines Familienangeh├Ârigen zu ├╝berpr├╝fen.

Antworten

Sandra Geier 16. April 2021 um 20:04

Danke f├╝r diesen Beitrag zum Thema Bestattung. Gut zu wissen, dass diese zwischen zwei und acht Tage nach dem Ableben stattfinden muss. Ich informiere mich gerade dar├╝ber, da meine Oma gestern gestorben ist.

Antworten

Helene Karpfen 16. April 2021 um 17:44

Das eine Bestattung in Deutschland ca. 6000ÔéČ kostet h├Ątte ich nicht gedacht.
Danke f├╝r diesen interessanten Artikel zu Beerdigungen.
Es ist wichtig das man mal dar├╝ber spricht, auch wenn das Thema kein sch├Ânes ist.
Man sollte den letzten Wunsch des verstorbenen respektieren und diesen nach seinen Vorstellungen bestatten.

Antworten

Verena 16. April 2021 um 16:43

Die Erd- und Feuerbestattung haben sich in Deutschland mit den Jahren als etwa gleich oft gew├╝nschte Bestattungsweise entwickelt. Dennoch hat in einigen F├Ąllen die verstorbene Person vor ihrem Tod keine konkreten W├╝nsche bez├╝glich ihrer Art und Weise, bestattet zu werden, ge├Ąu├čert. Dies hinterl├Ąsst bei den Angeh├Ârigen oftmals eine Unsicherheit dar├╝ber, was denn die richtige Bestattungsart ist. In solch einem Fall ist es hilfreich, sich an ein Bestattungshaus zu wenden, der die Angeh├Ârigen ausf├╝hrlich ├╝ber die m├Âglichen Bestattungsformen ber├Ąt.

Antworten

Alexander Brandt 21. Dezember 2020 um 10:23

Ich konnte mir nicht einmal vorstellen, dass die Organisation einer Beerdigung ein so komplizierter Prozess ist. Die Kirche, das Essen, die Gedenkfeier, die Trauerkleidung – alles muss beachtet werden. Jetzt versteh ich, dass das Bestattungsunternehmen in diesem Fall eine gro├če Rolle spielt.

Antworten

Andreas Becker 17. Dezember 2020 um 15:30

Danke f├╝r diese Informationen zu Bestattungen. Meine verstorbene Mutter hat sich eine Baumbestattung gew├╝nscht. Gut zu wissen, dass eine Beerdigung innerhalb von zwei bis acht Tagen erfolgen muss.

Antworten

Laura Urban 8. Dezember 2020 um 10:02

Danke f├╝r diese Informationen rund um die Bestattung. Mein Vater ist verstorben und ich muss mich um seine Beerdigung k├╝mmern und eine Bestatter finden. Danke f├╝r den Tipp, dass ich am besten mehrere Bestattungsinstitute um ein Angebot bitten sollte, auch wenn das mit der Trauer schwerf├Ąllt.

Antworten

Paul Krampe 7. Dezember 2020 um 21:06

Meine Eltern wollen anfangen ihre Beerdigung zu planen und mache sich Gedanken, wie dieser letzte Tag aussehen soll. Wir haben die Tage erst mal ├╝ber die Bestattungsarten gesprochen, beiden war n├Ąmlich nicht bewusst, dass es unterschiedliche M├Âglichkeiten gibt. Die Tipps zur Gestaltung sind auch noch ein guter Tipp, denn beide m├Âchten, dass es auch f├╝r die Angeh├Ârigen und Besucher ein angenehmer Tag wird, alle sollen in bunt kommen und den letzten Tag feiern und die sch├Ânen Erinnerungen im Ged├Ąchtnis behalten.

Antworten

Leviticus Bennett 3. September 2020 um 22:25

Mit diesen Informationen zum Thema Bestatter kann ich die richtige Entscheidung treffen. Es ist nicht immer einfach, eine Entscheidung zu treffen. Vor allem, wenn man nicht genau wei├č, was die M├Âglichkeiten sind.

Antworten

Kate Hansen 3. September 2020 um 20:46

Das ist genau das, was ich zu zum Thema Trauerfeier planen gesucht habe. Ich werde es mit meinem Bruder besprechen, der auch viel ├╝ber dieses Thema wei├č. Mal sehen, ob er mir noch mehr Tipps geben kann!

Antworten

Alex Soucek 14. August 2020 um 19:24

Ich fand die Tipps und Infos ├╝ber die Gestaltung der Bestattung sehr hilfreich. F├╝r mich ist die Musikauswahl das wichtigste bei der Bestattung. Auch wichtig ist es, dass man ein gutes Bestattungsinstitut findet, mit dem man gut zusammenarbeiten kann.

Antworten

David Huber 13. August 2020 um 21:11

Sehr guter ├ťberblick ├╝ber die verschiedene Bestattungsarten. Ich finde, dass ein Pfarrer besser geeignet f├╝r die Bestattung ist. Das ist nat├╝rlich nur meine Meinung, andere m├Âgen vielleicht einen Trauerredner besser.

Antworten

Hans Grubm├╝ller 11. August 2020 um 20:57

Das ist ein guter Vorschlag, verschiedene Bestattungsinstitute um ein Angebot f├╝r ihre Leistungen zu bitten. Ich glaube, viele verstehen, dass manchmal ein Tod in der Familie passiert und man kann sich nicht alles leisten. Sie haben ein gewisses Verst├Ąndnis daf├╝r, bin ich mir sicher. Die Bestattung soll ja keine Last f├╝r eine Familie sein.

Antworten

Dietrich Bachmann 11. August 2020 um 18:25

Danke f├╝r den Artikel und besonders die Erkl├Ąrung ├╝ber das Bestattungsgesetz. Mit diesem Thema kenne ich mich nur wenig aus. Ich pers├Ânlich finde die traditionelle Erdbestattung am besten.

Antworten

Laura Urban 14. Juli 2020 um 15:51

Gut zu wissen, dass eine Bestattung in Deutschland im Schnitt rund 6000 Euro kostet. Eine Sterbegeldversicherung scheint mir deshalb eine gute Idee zu sein. Dann kann ich auch gleich mit meinen Eltern dar├╝ber sprechen, ob sie sich eher eine Erd- oder eine Feuerbestattung w├╝nschen w├╝rden.

Antworten

Joachim Hussing 30. Juni 2020 um 22:45

Die Tante meiner Frau ist k├╝rzlich verstorben. Die Familie versammelt sich jetzt, um sich auf die Beerdigung vorzubereiten. Vielen Dank f├╝r die Ratschl├Ąge zu Beerdigungen, die in diesem Blog gegeben werden. Ich werde diesen Blog mit meiner Familie teilen, damit wir uns besser auf die bevorstehende Beerdigung vorbereiten k├Ânnen.

Antworten

Hanna Adams 12. Juni 2020 um 15:40

Vielen Dank f├╝r den Ratgeber zu Bestattungen. Mein Onkel hat sich eine Seebestattung gew├╝nscht, deshalb suchen wir gerade nach einem Bestattungshaus f├╝r Seebestattungen. Gut zu wissen, dass man sich, auch wenn es schwerf├Ąllt, verschiedene Bestattungsinstitute ansehen sollte, um das richtige Angebot f├╝r sich zu finden.

Antworten

Julia Schwarzmann 23. Dezember 2019 um 14:41

Es gibt im Sterbefall viele Regelungen, von denen Angeh├Ârigen gar nichts wissen und viele Anliegen, mit denen sie sich nach dem Tod eines Verwandtes nicht befassen m├Âchten. Als meine Tante gestorben ist, haben wir die richtige Entscheidung bei der Wahl vom Bestattungsinstitut getroffen und es wurden viele Sachen von ihnen geregelt, vom Trauermarsch bis zum Leichenschmaus.

Antworten

Hans Brandt 21. August 2019 um 08:28

Vielen Dank f├╝r diese Artikel und Erkl├Ąrungen. Du willst nie an die Beerdigung eines geliebten Menschen denken. Aber es ist wichtig, es trotzdem vorzubereiten. Und vor allem ist es wichtig, die W├╝nsche des Verstorbenen zu respektieren und ihm die gew├╝nschte Beerdigung anzubieten.

Antworten

Stefan Tiez 24. Juni 2019 um 09:31

Hallo, ich musste leider einige Erfahrungen mit Bestattungen machen. Ich bin letztlich zur ├ťberzeugung gelangt, dass eine Feuerbestattung mit darauf folgender Seebestattung eine gut gangbarer Weg ist. Man kann gut abschlie├čen, ist mit den Angeh├Ârigen auf dem Boot ungest├Ârt und es gibt kein aufwendig zu pflegendes Grab. Am Ende ist es auch noch erschwinglich.
LG
Stef

Antworten

Jan Dijkstra 26. November 2018 um 10:04

Ein Freund von mir ist gestorben und weil er keine Familie oder andere Freunde hat, k├╝mmere ich mich um seine Beerdigung. Ich habe absolut keine Erfahrung damit und bin deshalb sehr dankbar f├╝r Ihren Artikel. Es ist gut, dass eine Sozialbestattung m├Âglich ist, wenn man nicht genug Geld hat. Ich werde das beantragen.

Antworten

Ferdinand Schneider 19. November 2018 um 09:37

Morgen ist die Bestattung meiner Tante. Als Familie sind wir eng zusammen und bereiten die Bestattung gemeinsam vor. Deshalb m├Âchte ich gut informiert sein. Das erste, woran man denken muss, ist die Art der Beerdigung. Meine Tante m├Âchte gerne eine Diamantbestattung, wei sie die Idee so toll fand.

Antworten

Bram 31. Juli 2018 um 22:36

Ich finde das beschriebene Thema Bestattung sehr wichtig und habe schon viel dar├╝ber gelesen. Im Internet habe ich noch eine andere sehr hilfreiche Seite gefunden.

Antworten

andreas stecker 31. Juli 2018 um 21:25

Vielen Dank f├╝r den interessanten Artikel ├╝ber Bestattungen. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden.

Antworten

Jay 10. Mai 2018 um 23:50

Mir war nie klar, dass Beerdigungen eine Frist haben w├╝rden. Danke f├╝r den Ratschlag. Das sollte uns helfen, die Planung zu beenden. Es war hart, aber ich denke, wir werden alles zum Laufen bekommen.

Antworten

Sandra Kaiser 4. Dezember 2017 um 08:06

Hallo und vielen Dank f├╝r den interessanten Artikel. Hier kommt man viele gute Tipps zur Bestattung und zum Sarg. F├╝r den Ernstfall ist man so besser gewappnet.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zum Anfang